Ev.-Luth. Kirchengemeinde
St. Georgskirche
Nürnberg-Kraftshof
     

 

St. Georgskirche Kraftshof


Die St. Georgs-Kirche wurde im Jahre 1315 erbaut und dem Schutzheiligen St. Georg geweiht
Ursprünglich ist die Kirche Grablege der Nürnberger Patrizierfamilie Kress. Die Familie Kress
(später: Kress von Kressenstein) hatte in Kraftshof ein Landgut. Die St. Georgs-Kirche hat im
Lauf der Jahrhunderte viele Erweiterungen und Umgestaltungen erfahren.
In den Markgrafenkriegen 1449, 1552 und im 30-jährigen Krieg wurde die Wehranlage immer
wieder in Mitleidenschaft gezogen. Die Kirche selbst blieb unversehrt.
In Folge eines Luftangriffes in der Nacht vom 25. auf den 26. Februar 1943 brannte die Kirche
vollkommen aus.
Durch eine großzügige Spende der Brüder Samuel und Rush Kress aus New York konnte der
Wiederaufbau finanziert werden. Am 17. August 1952 wurde die wieder aufgebaute Kirche im
Beisein des Stifters Rush Kress eingeweiht.





In der St. Georgskirche finden sich viele Kunstschätze. Neben Epitaphien und Totenschilder,
die an berühmte und weniger berühmte Mitglieder der Familie Kress erinnern, finden sich drei
Altäre.